Kunststattdenkma, 15230l Frankfurt (Oder), Carthausplatz

Nach einer dreijährigen Pause wird das Kunstprojekt nun unter der Trägerschaft des Vereins KUNSTGRIFF. Sieć kulturalna – Netzwerk für Kultur e.V. fortgeführt. Die Ideengeberin des Projekts, Sabine Heller, begann 2014 einen verlassenen Sockel als Standort für temporäre, zeitgenössische Kunstwerke zu nutzen und der Kunst somit ein Denkmal zu setzen. Gefolgt wurde sie 2015 von Marion Sander mit ihrem Kunstwerk „Frankfurter Kreise“ und 2017 von Hannes Forster mit seinem Kunstwerk „Kriegedenkmal“. Das „Denkmal für einen sesshaften Schatten“ von Pit Arens führt dieses Projekt nun weiter und rückt erstmals das Schattendasein des Sockels in den Vordergrund.

September 2020, M. Scherer